Löbau

Geburtstag: 1221 (urkundliche Ersterwähnung als Lubaw)
Einwohner: 14.500
Bekannt für: 1 aus 6; den Nudeldampfer

Wer hätte gedacht, dass man sehr weit in die Provinz fahren muss, um eines der vier bedeutendsten Wohnhäuser der Klassischen Moderne zu besichtigen? Ich… hatte da so eine Ahnung. Genau wusste ich es nicht und bin einfach halbwegs unvorbereitet, wie immer, losgefahren. In Löbau, östlich der Elbe (was für Menschen, die westlich der Elbe leben, schon Polen ist), habe ich diesen architektonischen und viele weitere Schätze dann gefunden. Weiterlesen

Wachau

Geburtstag: 1218

Einwohner: 948

Bekannt für: einen nicht gerade seltenen Ortsnamen

Einen Blogbeitrag über eine Gemeinde namens Wachau gab es auf diesem Blog tatsächlich schon einmal. Und während Wachau bei Markkleeberg eine Kirchenruine als Hauptattraktion vorzuweisen hat, ist die Sehenswürdigkeit N°1 in Wachau bei Radeberg ein Barockschloss. Noch ist es keine Ruine, aber es steht zur Zeit noch leer. Ob die zeitgemäßen Nutzungskonzepte eine Zukunft haben, wird sich noch zeigen müssen. Schön für das Schloss und auch für die Gemeinde wäre es allemal. Weiterlesen

Rammenau

Einwohner: 1.540

Geburtstag: 1213 (nicht mehr im Original erhaltene Urkunde), 1228 (älteste im Original überlieferte Urkunde)

Bekannt für: ein Barockschloss in Sachsen, das mal nicht August gebaut hat und einen halbwegs berühmten Mann

Was sollte man nicht tun, wenn man nicht das Geld dafür hat? Ein Haus bauen. Was tun aber trotzdem viele Menschen, obwohl sie gar nicht das Geld dafür haben? Ein Haus bauen. Da früher alles besser war, hat man natürlich nicht nur Häuser gebaut, wenn man gar nicht das Geld dazu hatte, sondern gleich ganze Schlosskomplexe. So geschehen in dem so idyllisch am Westrand der Lausitz gelegenen Ort Rammenau.

Weiterlesen

Wechselburg

Geburtstag: vor 1168

Einwohner: 1811

Bekannt für: den selbstverliehenen Titel „Perle des Muldentals“

„Öfter mal ´was Neues“ – dieses Motto gilt nicht für viele Menschen bei der Kleiderwahl oder der Partnersuche, sondern auch bei der Benennung von Städten und Orten. Und neben den großstädtischen Beispielen, die einem sofort in den Sinn kommen, wie Byzanz/Konstantinopel/Istanbul oder St. Petersburg/Petrograd/Leningrad gibt es auch in Sachsen so ein Beispiel. Im mittleren Westen des Freistaats liegt dieser Ort. Manche werden behaupten, es ist ein verschnarchtes Provinznest in dem absolut nix Spannendes passiert. Auf den ersten Blick mag das stimmen und auf den zweiten Blick auch. Trotzdem ist die Geschichte der Gemeinde Wechselburg ungemein spannend und gibt Aufschluss über die Anfänge der Wettiner in Sachsen.

Weiterlesen

Hoyerswerda

Einwohner: 32.636

Geburtstag: 1268

Bekannt für: einstürzende Platten, fremdenfeindliche Ausschreitungen, umgekehrtes Wachstum

Wenn man HoyWoy oberflächlich betrachtet, vereint der Ort alle Klischees, die einem zu einer mittelgroßen Stadt im Osten Deutschlands einfallen. Noch eine Prise Landtagswahlergebnisse darüber und fertig ist die abgehängte Schrumpfstadt, die man besser meidet, weil da ja sowieso nix los ist. Und wie das so ist mit Vorurteilen, pflegen sie sich am besten aus der Ferne. In der direkten Auseinandersetzung vor Ort sieht dann alles nur noch halb so schlimm aus.

Weiterlesen